Jump to content


Photo

Cargo Planes

767-300F or 777F Cargo 777f 767F

  • Please log in to reply
23 replies to this topic

#1 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 11.02.2018 - 19:15

Moin moin,

Ich spiele auf Hoover und muss mich bald entscheiden ,wie meine Flotte aufgebaut sein soll. In Kurz- und Mittelstrecke will ich die ATF und B737-700C einsetzen. Doch wie soll meine Langstrecken Flotte aussehen? Ich planne entweder die 767-300F oder die 777F einzusetzen. Die 777F eine hohe Nutzlast was 767F nicht hat. Welches Flugzeug soll ich einsetzen? Oder soll ich beide einsetzen abhängig von der Nachfrage?

Gruß Martin

Ps. Wenn ihr Intresse auf eine engere Partnerschaft auf Hoover habt schreibt mich an :)

#2 XxSchweigerxX

XxSchweigerxX

    Senior First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 666 posts
  • LocationBA-WÜ + CH

Posted 11.02.2018 - 19:26

Die hohen Margen fliegen Fernstreckenflieger, richtig eingesetzt, bei Fracht ein.

Daher ist immer zu beachten, wie groß fällt die Teilflotte aus, rechnen sich die hohen Wartungskosten?

Ab der 4. 15% mehr wartungskosten auf alle Kategorien.

 

Persönlich konnte ich die 747, 777, 767 erfolgreich einsetzen. Daher wäre es für mich Gebrauchtmarkt abhängig.


VRX Trans - 

                     Kazach Trans -

                                               Kazach Trans Regio Flyers

                     CM Trans

                     SEN Trans

                     ZMB Trans

                     VRX Leasing

                     Sudan Trans

                     Cote d Ivory Trans

                     Secretary Bird

                     Lucky Bermuda Leasing I

                     Niger Trans

                     KGZ Trans

 

Ausi Trans - 

                     Ausi Trans International

                     Ausi Ground

 

Fin Trans

 

                     All World Alliance on Idlewild


#3 highscore

highscore

    Senior Captain

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 2569 posts
  • LocationBetween MUC and FMM

Posted 11.02.2018 - 19:28

Da auf Hoover noch keine Gebrauchtmaschinen zu haben sind, ist das keine Option. Aber habe ich das richtig verstanden, dass die Airline noch gar nicht gegründet ist?



#4 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 11.02.2018 - 19:50

Nein, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich habe schon eine 777F doch jetzt muss ich mir erstmal Gedanken machen, wie meine Flotte aussehen soll.

#5 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 11.02.2018 - 19:53

Wie viele verschiedene Flugzeuge hast du in der Flotte gehabt? Und hast du einen Favoriten 767 oder 777?@XxschweigerxX.

#6 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 11.02.2018 - 19:54

Wie viele verschiedene Flugzeuge hast du in der Flotte gehabt? Und hast du einen Favoriten 767 oder 777?@XxschweigerxX.

#7 derpendja

derpendja

    Senior First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 732 posts
  • LocationEDFW, Germany

Posted 11.02.2018 - 19:57

Die 777 ist für die Ultra-Langstrecken sehr gut, die meisten Routen liegen aber darunter. Ich würde die 767 / A330 einsetzen. Die 747 ist auf einigen Rennstrecken richtig gut (ANC-HKG!), aber du musst sie vollbekommen. Von mir klar eine Empfehlung für 767 / A330.


Don't feed the Trolls. Will not discuss with idiots - they always have the better arguments.


#8 highscore

highscore

    Senior Captain

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 2569 posts
  • LocationBetween MUC and FMM

Posted 11.02.2018 - 19:58

Wenn die 777 voll wird, dann ist die natürlich besser. Aber wenn Du schon eine 777 in der Flotte hast sowie ATF und 737, dann ist die Frage doch schon beantwortet, oder? Mehr als 3 Kategorien so früh im Spiel muss ja nicht sein...

 

Mein Alltimefavorit ist übrigens die MD-11F. ;)



#9 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 11.02.2018 - 20:11

MD-11F der klassiker :D.
Oder soll meine Flotte so aufgebaut sein:
777F
767F
ATF
Dann lass ich die 737-700C aus der Flotte fliegen.

#10 derpendja

derpendja

    Senior First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 732 posts
  • LocationEDFW, Germany

Posted 11.02.2018 - 20:53

Die fehlt dir dann bis 4000km.


Don't feed the Trolls. Will not discuss with idiots - they always have the better arguments.


#11 Boeing777-200

Boeing777-200

    Second Officer

  • Members
  • PipPipPip
  • 72 posts

Posted 12.02.2018 - 19:14

Schmeiß die 737-700C raus, die Margen sind unterirdisch. Alles in der Range der ATF solltest du mit dem Fliegern fliegen, notfalls 5 Maschinen oder mehr auf der gleichen Route(freut dann auch die Passagierairlines, weil die dann endlich von der Sootbielfalt befreit werden und mal anständige Flightplans erstellen müssen( PS. Ist mein Ernst, keine Ironie).
Die 767 dann für alles ab 3000km bis 8000km und ab da dann 777F. Wäre mein Vorschlag

#12 highscore

highscore

    Senior Captain

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 2569 posts
  • LocationBetween MUC and FMM

Posted 12.02.2018 - 19:54

Hmmm... da lehnst Du Dich ziemlich aus dem Fenster, meine ich...
ich würde da eher einem erfahrenen Cargounternehmen zuhören und seinem Rat entweder folgen oder zumindest sehr gut darüber nachdenken.
Mit welchem Flieger würdest Du denn von 1500 bis 3000 km fliegen eigentlich? Mit ATFs??? Die 700C rauszuschmeissen ist nicht unbedingt das Richtige...

#13 derpendja

derpendja

    Senior First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 732 posts
  • LocationEDFW, Germany

Posted 13.02.2018 - 08:25

Eines vorweg: ich spiele auf Aspern und kann daher nichts über die gebrauchten Maschinen sagen. Bei den Mengen, die ich einsetze, muss ich aber sowieso auf lieferbare Flugzeuge zurückgreifen.
 
 
PC-12
Setze ich derzeit ein, ist möglich bei extrem wenig Aufkommen auf langen Strecken, z.B. in Afrika oder in Alaska. Geld verdient man mit der Maschine nicht, ist eher ein Liebhaberstück oder wenn man möglichst viele Flugplätze anfliegen möchte.
 
ATR 42/72
Das Brot-und Butterflugzeug unter 1200km, bei geringem Aufkommen ist die 42-500F auch bis 2000km wirtschaftlich und wird gerne unterschätzt.
 
B737-700C
Für mich das Standardflugzeug bis 4000km. Der Abstand zu den ATRs ist ausreichend groß.
 
Tu 204-100C
Die Alternative zur 737. Sie ist billig, hat aber unterirdische Lieferzeiten. Gerade bei der Maschine lohnt es sich, geduldig zu bleiben, bis die Anzahl der Frachtairlines abnimmt und wieder welche auf den Markt kommt. Gerade im USA-Markt finde ich die Maschine mit der Kapazität und der Reichweite super und setze sie auch auf sehr kurzen Strecken ein (<500km), wo ich sonst über 50 mal pro Tag mit den ATRs fliegen müsste. Ein weiterer kleiner Nachteil ist der große Abstand zu den ATRs, die 737 ist da flexibler einsetzbar.
 
B767-300F
Ich hatte den Flieger in der Flotte, habe mich dann aber für die A330 entschieden. Die 767 ist etwas rentabler und hat eine größere Reichweite, transportiert aber spürbar weniger Fracht. 
 
A330-200F Range / Payload
Selbst beide Maschinen zusammen decken nicht die Reichweite der 767 ab. Die Payload eignet sich super für aufkommensstarke Strecken zwischen 4000 und 6000km (z.B. MEM/SDF/IND - ANC oder LUX/LEJ/LGG - DOH/DXB), die Range setze ich bis 7400km ein (z.B. USA-Europa).
 
B777-200F
Eine riesige Reichweite für spezielle Strecken, z.B. MEM-PVG, SDF-PVG.
 
B747-8F
Die will gefüllt sein und benötigt große Hubs (z.B. LEJ-HKG) zum verteilen oder sehr aufkommensstarke Strecken (ANC-HKG). 
 
 
Getestet habe ich noch folgende Frachter und deren Einsatz verworfen:
 
LET 410UVP - unwirtschaftlich, geringe Reichweite
Cessna 208B - viel zu geringe Reichweite
Antonov AN-28 (PZL) - unwirtschaftlich
Viking DHC-6 - viel zu geringe Reichweite
Antonov AN-124 - unwirtschaftlich durch hohen Spritverbrauch und hohe Wartungskosten
 
 
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die von mir eingesetzten Flugzeuge mit ihrem Einsatzprofil aufzuzeichen (Kapazität und Reichweite). Über drei Airlines setze ich sieben Wartungskategorien ein, die alle ihre Daseinsberechtigung haben (die 767 ist mit ihrem alten Profil in der Liste).
 
 
Wenn nur drei Wartungskategorien eingesetzt werden sollen, würde ich folgende Empfehlung aussprechen: 
 
ATR 42/72 - B737 oder Tu 204 - B767 oder A330
 
Attached File  Frachtflugzeuge.PNG   107.73KB   1 downloads
 

Don't feed the Trolls. Will not discuss with idiots - they always have the better arguments.


#14 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 13.02.2018 - 17:53

Wie viele verschiedene Flugzeuge hast du in der Flotte gehabt? Und hast du einen Favoriten 767 oder 777?@XxschweigerxX.


Edited by onemoreweektogo, 13.02.2018 - 17:55.


#15 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 13.02.2018 - 17:55

Die 777 ist für die Ultra-Langstrecken sehr gut, die meisten Routen liegen aber darunter. Ich würde die 767 / A330 einsetzen. Die 747 ist auf einigen Rennstrecken richtig gut (ANC-HKG!), aber du musst sie vollbekommen. Von mir klar eine Empfehlung für 767 / A330.

danke für deiner Meinung. Aus welchem Grund setzt du die A330F ein? 



#16 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 13.02.2018 - 18:02

Schmeiß die 737-700C raus, die Margen sind unterirdisch. Alles in der Range der ATF solltest du mit dem Fliegern fliegen, notfalls 5 Maschinen oder mehr auf der gleichen Route(freut dann auch die Passagierairlines, weil die dann endlich von der Sootbielfalt befreit werden und mal anständige Flightplans erstellen müssen( PS. Ist mein Ernst, keine Ironie).
Die 767 dann für alles ab 3000km bis 8000km und ab da dann 777F. Wäre mein Vorschlag

Danke für  deine Antwort, diese gefällt mir sehr. Ich finde die 737-700C auch unprofitabel und die Idee mit der ATF ist auch nicht schlecht. Mit der ATF sollte man die wichtigsten Hubs in Amerika und darüber hinaus verbinden können. Würdest du aber nicht wichtige Strecken wie z.B. CGN - IND mit der 777F verbinden? Die Routen sind meist gut ausgebucht und die Nachfrage ist hoch. UND hast du schon Erfahrung in der Cargo Branche mit der vorgeschlagenen Flottenkonstellation? 

 

Liebe Grüße



#17 onemoreweektogo

onemoreweektogo

    Pilot in Training

  • Members
  • PipPip
  • 10 posts

Posted 13.02.2018 - 18:12

 

Eines vorweg: ich spiele auf Aspern und kann daher nichts über die gebrauchten Maschinen sagen. Bei den Mengen, die ich einsetze, muss ich aber sowieso auf lieferbare Flugzeuge zurückgreifen.
 
 
PC-12
Setze ich derzeit ein, ist möglich bei extrem wenig Aufkommen auf langen Strecken, z.B. in Afrika oder in Alaska. Geld verdient man mit der Maschine nicht, ist eher ein Liebhaberstück oder wenn man möglichst viele Flugplätze anfliegen möchte.
 
ATR 42/72
Das Brot-und Butterflugzeug unter 1200km, bei geringem Aufkommen ist die 42-500F auch bis 2000km wirtschaftlich und wird gerne unterschätzt.
 
B737-700C
Für mich das Standardflugzeug bis 4000km. Der Abstand zu den ATRs ist ausreichend groß.
 
Tu 204-100C
Die Alternative zur 737. Sie ist billig, hat aber unterirdische Lieferzeiten. Gerade bei der Maschine lohnt es sich, geduldig zu bleiben, bis die Anzahl der Frachtairlines abnimmt und wieder welche auf den Markt kommt. Gerade im USA-Markt finde ich die Maschine mit der Kapazität und der Reichweite super und setze sie auch auf sehr kurzen Strecken ein (<500km), wo ich sonst über 50 mal pro Tag mit den ATRs fliegen müsste. Ein weiterer kleiner Nachteil ist der große Abstand zu den ATRs, die 737 ist da flexibler einsetzbar.
 
B767-300F
Ich hatte den Flieger in der Flotte, habe mich dann aber für die A330 entschieden. Die 767 ist etwas rentabler und hat eine größere Reichweite, transportiert aber spürbar weniger Fracht. 
 
A330-200F Range / Payload
Selbst beide Maschinen zusammen decken nicht die Reichweite der 767 ab. Die Payload eignet sich super für aufkommensstarke Strecken zwischen 4000 und 6000km (z.B. MEM/SDF/IND - ANC oder LUX/LEJ/LGG - DOH/DXB), die Range setze ich bis 7400km ein (z.B. USA-Europa).
 
B777-200F
Eine riesige Reichweite für spezielle Strecken, z.B. MEM-PVG, SDF-PVG.
 
B747-8F
Die will gefüllt sein und benötigt große Hubs (z.B. LEJ-HKG) zum verteilen oder sehr aufkommensstarke Strecken (ANC-HKG). 
 
 
Getestet habe ich noch folgende Frachter und deren Einsatz verworfen:
 
LET 410UVP - unwirtschaftlich, geringe Reichweite
Cessna 208B - viel zu geringe Reichweite
Antonov AN-28 (PZL) - unwirtschaftlich
Viking DHC-6 - viel zu geringe Reichweite
Antonov AN-124 - unwirtschaftlich durch hohen Spritverbrauch und hohe Wartungskosten
 
 
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die von mir eingesetzten Flugzeuge mit ihrem Einsatzprofil aufzuzeichen (Kapazität und Reichweite). Über drei Airlines setze ich sieben Wartungskategorien ein, die alle ihre Daseinsberechtigung haben (die 767 ist mit ihrem alten Profil in der Liste).
 
 
Wenn nur drei Wartungskategorien eingesetzt werden sollen, würde ich folgende Empfehlung aussprechen: 
 
ATR 42/72 - B737 oder Tu 204 - B767 oder A330
 
 
 
Danke für die ausführliche Antwort. Das Bild wurde sofort abgespeichert .Ich denke das hilft mir bei den Flottenplanung. Du hast in großen Tönen die A330F gelobt.
Kannst du mir bitte sagen wie viele Frachteinheiten bei einer 100 prozentiger Nutzlast die A330F transportieren kann. UND warum setzen so wenige Airline den A330F ein wenn sie angeblich so gut ist? Stattdessen setzen sie die 767F ein.
 
Liebe Grüße

 



#18 derpendja

derpendja

    Senior First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 732 posts
  • LocationEDFW, Germany

Posted 13.02.2018 - 20:46

Wie gesagt, die 767 ist etwas profitabler, die A330 hat dafür mehr Kapazität (690 zu 548 FE). Für mich war das ausschlaggebend, gerade bei den Strecken unter 6000km. Selbst bei 8000km transportiert die A330 Range noch mehr Fracht als eine 767. Wenn man sich nur auf den Gewinn konzentriert, ist die 767 etwas besser und daher beliebter.

 

Die 767 und die 777 lassen sich nicht vergleichen, da gänzlich andere Einsatzprofile. Strecken wie CGN-IND lassen sich mit beiden Typen fliegen, die gleichmäßigere Auslastung über den Tag erreicht man mit der 767 und wird dadurch Hubwellen-unabhängiger. Deswegen habe ich auch 400 A330 im Einsatz, aber "nur" 90 747 und 30 777. Da spielt dann auch mit, dass die großen Maschinen ausgeladen werden müssen. Mit einer A330/767 schaffe ich einen Umlauf pro Tag zwischen den USA und Europa, bei einer 747 muss ich den Flugplan auf sieben Maschinen verteilen, was wieder auf Kosten der Flexibilität geht.

 

Noch einmal kurz zur 737. Convertibles sind prinzipiell nicht so rentabel wie "echte Frachter". Der Schritt von 90 FE bei der ATR zu über 500 ist groß (von der Reichweite mal ganz abgesehen). Ohne 737 oder Tu 204 auszukommen wäre mir viel zu unflexibel. Was willst du über 1500km einsetzen? 767?

 

Ich habe mir gerade auf den Strecken bis 1000km zwischen großen Flughäfen die einzelnen Typen ganz genau angesehen. Die Margen zwischen ATR, 737 und Tu 204 waren nur um wenige Prozent unterschiedlich. Abgesehen davon verstopft man sich bei älteren Spielwelten die Hubs nur selber mit den ATRs. Ich habe in den letzten Wochen 100 ATR durch 20 Tu 204 und 20 737 ersetzt und keine Umsatzeinbuße oder gar einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Bei der Gelegenheit habe ich auch fast alle ATRs ersetzt oder gestrichen, die Routen geflogen sind, die für die Passagierversionen nicht mehr erlaubt sind. Es geht, kostet nur eine Heidenzeit...

 

Es geht aber nicht ohne die ATR. Ich bin jetzt von 1000 auf 900 herunter und sehe noch Potential für 100 weitere. Damit machen die ATRs dann etwa 30% der Gesamtflotte aus (bei 50% Standardrumpf und 20% Großraum).

 

Aber noch einmal. Das gilt für Aspern, wo es nur neue Maschinen gibt. Mit 757 oder MD-11 habe ich z.B. keine Erfahrung.


Don't feed the Trolls. Will not discuss with idiots - they always have the better arguments.


#19 Boeing777-200

Boeing777-200

    Second Officer

  • Members
  • PipPipPip
  • 72 posts

Posted 14.02.2018 - 11:05

Hallo, ja ich habe Frachterfahrungen gesammelt auf Quimby( der vorherigen Version k.A was das war, da war auch die Lockheed nen tolles Flugzeug) sowie noch auf einer weiteren Quimby Variante.

Und deswegen richtet sich meine Strategie auch nur auf Profitabilität und starkes Wachstum, so zu starken Konkurrenzsituationen kann ich leider nichts beitragen.

Zur ATF: Es kommt darauf an wo mein sein HUB hat. In CGN benötigt man keine 737-700C wenn man nichts kleines im Nahen Osten, Persien,Russland anfliegen will. 777F oder 767 zum arabischen Golf.

Asien habe ich keine Erfahrungen, aber da kann man wohl auch relativ gut auf 767 wechseln, wenn man sie vollbekommt.

USA:
MEM: gar kein Problem mit ATF. Westküste mit 767 und 40% Marge.
IND + Region auch kein Problem.
Deswegen alles was 3000km plus ist und hohe Nachfrage hat, kann man gut mit ner 767 bedienen.
Kleine Frachtziele (kleiner 5 demand) und außerhalb der Range der ATR lasse ich wegfallen.

#20 derpendja

derpendja

    Senior First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 732 posts
  • LocationEDFW, Germany

Posted 14.02.2018 - 12:39

Und jetzt schließt sich der Kreis. Die 737 setze ich in Europa auch nur selten ein, dafür in Asien und v.a. in den USA.

 

Und die Ausrichtung ist bei mir auch anderes, der Fokus liegt auf einer möglichst großen Abdeckung. Ich mag es auch halt nicht, sechszig mal (und mehr!) am Tag mit ATR die gleiche Route zu fliegen, die tausche ich dann gegen größere Muster aus.


Don't feed the Trolls. Will not discuss with idiots - they always have the better arguments.






Also tagged with one or more of these keywords: 767-300F or 777F, Cargo, 777f, 767F

0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users