Jump to content


Photo

Livland Avia


  • Please log in to reply
23 replies to this topic

#21 Antares

Antares

    First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPip
  • 235 posts

Posted 08.10.2018 - 08:52

+++ Gewinnsteigerung um 32% +++

 

Riga, 08.10.2018. Mit mehr als 1,3 Mio. AS$ Gewinn schloss soeben Livland Avia die laufende Geschäftswoche erfolgreich ab; das entspricht einer Steigerung von mehr als +32%. Als Ursache für diesen Erfolg sieht die Geschäftsleitung mehrere Faktoren verantwortlich: Zunächst einmal der AGEX, der in der ganzen Woche auf hohem Niveau stagnierte, des weiteren das Wirken der neuen Bestuhlungen (mittlerweile ist die Umbestuhlung abgeschlossen), sowie das Einsetzen weiterer Maschinen auf Routen der Konkurrenz, deren Zeitfenster bereits auf die neuen und größeren zu erwartenden Maschinen ausgelegt sind. In diesem Sinne wurde soeben eine weitere, preiswerte CRJ-700 geleast, um die Konkurrenz auf einer bestimmten Strecke "endgültig trocken zu legen" - auf dieser Route wird das Ziel nun entsprechend der Livland-Philosophie "im Regelflug" aller 2 Stunden bedient. "Bereits beim Einsatz einer Maschine von letzter Woche brachen hier bei der Konkurrenz schlagartig die Ab- und Umsätze weg, jetzt haben wir die letzte Lücke geschlossen", so der CEO von Livland Avia. "Aktuell investieren wir nur wenig in Leasingmaschinen und häufen lieber Kapital an", fügte Antares hinzu, "um im entscheidenden Augenblick mit den neuen Zielmaschinen, die wir noch nicht bekannt geben, den K.-O.-Schlag durchführen zu können." Der Einsatz aller Maschinen erfolgt chirurgisch präzise, um allen Plan-Szenarien gerecht werden zu können.

 

Die abgelaufene Geschäftswoche sah das baltische Unternehmen 6x als Spitzenreiter der TOP 5-Aktien auf Kaitak. Mit 194,31 AS$ erreichte die Aktie ihren Höchststand seit dem Börsengang. Die Marge lag mit 11% leicht über der erwarteten Zielmarke. Mit 1,50 AS$ Gewinnausschüttung pro Aktie können sich auch die Investoren von Livland Avia über die höchste Ausschüttung freuen. 

 

Befragt zu möglichen Interlinings oder Allianzen hält sich das Unternehmen bedeckt: "Aktuell sehen wir weder im Osten, noch im Westen ein Potenzial an Interlining-Partnern, wir haben hier verschiedene Unternehmen mit ihren Flugzielen, Bestuhlungen, Flugqualitäten und der Anzahl der Flüge studiert und kein einziges erfüllt hier unsere Anforderungen", so der CEO von Livland Avia. "Aktuell sind wir sehr zufrieden mit unseren 4 Partnern Bohemian Air, Danske Fly, Fly Caspian Smile und Tyrolean Alps - und wir denken, wir sind für diese Unternehmen im Baltikum der wichtigste und zuverlässigste Partner. Wir sehen immer wieder mit Erstaunen, wie sich gerade junge Unternehmen mit Interlining-Partnern geradezu 'zumüllen', ohne die Zweckmäßigkeit, die Kosten und Unternehmensstrukturen der Partner ausreichend untersucht zu haben. Unser baltisches Unternehmen hat 4 strategische Partnerschaften an den richtigen Stellen und benötigt aktuell nicht mehr."

 

Antares


enterprise.png


#22 Antares

Antares

    First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPip
  • 235 posts

Posted 22.10.2018 - 12:33

+++ 2,77 Mio. Gewinn in 2 Wochen +++

 

Riga, 22.10.2018. Mit satten Gewinnen von 1,44 und 1,33 Mio. AS$ Gewinn schloss Livland Avia die letzten beiden Wochen trotz sehr schwachem AGEX ab und überzeugt mit dieser Performance die Anleger im "Haifischbecken Europa" auf Kaitak. Es wurden in den vergangenen zwei Geschäftswochen nur vorsichtige Investitionen getätigt - hauptsächlich um gegenüber der Konkurrenz zu punkten bzw. um Marktanteile auf sehr umkämpften Routen zu gewinnen. Die "sehr vorsichtigen" Investitionen waren in der Summe eine CRJ-700ER (vergangene Woche), eine CRJ-900 sowie eine ERJ-145ER (beide heute), die besonders preisgünstig am Markt zu leasen waren.

 

Der Marktanteil in Riga beträgt aktuell 45% und soll sehr zeitnah auf mehr als 50% ausgebaut werden. Die Kombination von ERJ und CRJ erwies sich bisher als sehr effizient, besonders über den gewinnbringenden Teil der kleinen Embraer Regionaljets freut sich das Unternehmen sehr. Immerhin beträgt der Sitzladefaktor des Unternehmens - bei einem AGEX-Stand von 860, Tendenz stark fallend - satte 86,X%. Das Finanzrating von Livland Avia beträgt "AAA" und das Unternehmen konnte sich schon ein kleines Polster an Sicherheitsfinanzen ansparen. Die Verbindlichkeiten des Unternehmens konnten rasant gesenkt werden, mittlerweile hat das baltische Unternehmen nur noch Darlehen in Höhe von 6,6 Mio. AS$.

 

Die weiteren Planungen bis zur Einführung der lang erwarteten neuen Flugzeugklasse sehen den Routenausbau im Baltikum, in Nordeuropa, Polen und Russland bzw. Osteuropa vor. Ziel ist die Verdichtung des Netzes und Erhöhung des SLF auf ca. 90%.

 

Antares


enterprise.png


#23 Antares

Antares

    First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPip
  • 235 posts

Posted 29.10.2018 - 07:31

+++ Rekordgewinn +++

 

Riga, 29.10.2018. Mit 1,712 Mio. AS$ schloss soeben Livland Avia die Geschäftswoche mit einem neuen Rekord ab. Dieser Gewinn entspricht einer Marge von 13% - erzielt in einer AGEX-schwachen Woche von ca. 860. Mit diesem hervorragenden Ergebnis konnten auch einige wichtige Teilziele erreicht werden: Der Marktanteil am Flughafen in Riga stieg auf 48% und der Sitzladefaktor legte um 0,6 auf 86,79 Punkte zu. Die ehrgeizigen Ziele des Unternehmens, den Marktanteil in Riga auf über 50% und den SLF auf ca. 90 zu bringen, rücken immer näher.

 

Unabhängig von der Goldgräberstimmung im Unternehmen wird weiterhin Geld angehäuft, um im entscheidenden Moment mit neuem Fluggerät die tatsächliche Wirtschaftskraft des Unternehmens besser ausspielen zu können. Der Zeitpunkt sei noch nicht so weit, wird der CEO des Unternehmens zitiert, jedoch wurde die Konkurrenz schon deutlich beschnitten.

 

Antares


enterprise.png


#24 Antares

Antares

    First Officer

  • Members
  • PipPipPipPipPip
  • 235 posts

Posted 12.11.2018 - 08:46

+++ Einnahmen gesteigert +++

 

Riga, 12.11.2018. Soeben schloss Livland Avia die laufende Geschäftswoche mit neuem Gewinnrekord ab: 1,758 Mio. AS$ erwirtschaftete das Unternehmen, das mit diesem Ergebnis auch an das der Vorwoche (1,646 Mio. AS$) deutlich anschließen kann. In den letzten 14 Tagen wurde vorsichtig investiert: nur eine CRJ-700ER sowie eine ERJ-145ER wurden eingeflottet und die Zahl der Flugzeuge im Unternehmen stieg damit auf 40.

 

Zahlentechnisch vermag das baltische Unternehmen auch zu punkten: In Riga beträgt der Marktanteil der Kunden 47,5% und der SLF stieg auf 87,3%. Die Verbindlichkeiten des Unternehmens sanken auf 5,4 Mio. AS$, so dass Livland Avia mittlerweile ein gutes Finanzpolster ansparen konnte. In den nächsten Wochen steht, sofern sich der Zinsmarkt nicht ändert, weiterhin der Abbau der Verbindlichkeiten im Vordergrund und möglicherweise der Erwerb einer weiteren Eigentumsmaschine, die aktuell betrieben wird. Das Unternehmen hat weiterhin den schwachen AGEX im Fokus und ist gewappnet, falls er Kurs auf die 600 - abwärts - nimmt.

 

Antares


enterprise.png





0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users