Jump to content


Fluggast07

Member Since 17.07.2011
Offline Last Active Today, 13:39
*****

Topics I've Started

Ein Widebody, ein Flug pro Woche - sinnvoll?

22.12.2017 - 10:55

Hallo,

 

Derzeit auf Otto III und Hoover viel zu beobachten: Airlines, die sich einen einzigen Widebody holen, und damit viele Langstrecken bedienen, aber jede nur einmal wöchentlich. Was steckt dahinter?

 

Da AS drei Buchungsdurchgänge hat, ist eigentlich alles seltener als dreitägig sinnlos, niedrigere Frequenzen sammeln nicht mehr Fluggäste. Zudem gilt als alte Erkenntnis, das man zum Füllen eines Langstreckenflugs Zubringer braucht. Dass derart viele Airlines mit so einem Konzept arbeiten, verwundert mich.

 

Steckt hier möglicherweise Multiaccount dahinter? Wer mehrere solche Airlines gründet, könnte schon vom Start an ein funktionsfähges Umsteige-Netzwerk aufbauen. Ich hoffe ich trete mit dieser Vermutung niemandem zu nahe - ich verstehe es einfach nicht...


IPO - Börsengang Advance Australia

12.05.2017 - 14:54

Advance Australia geht an die Börse

Wir schlagen die Il18-Schwärme - und ihr seid dabei!
Advance Australia fliegt Direktverbindungen in Australien und Neuseeland, in Premium-Qualität. Wir setzen nur moderne Flugzeugtypen ein, wie Suchoi Superjet, und demnächst A320.

Daten:

  • Bilanzsumme: 20 Mio AS$
  • Marge: 28%
  • Kapitalrendite: 12%
  • Sitzladefaktor 95%

Advance Australia goes public!

We´re gonna beat the Il18-fleets - be part of the story!
Advance Australia operates domestic point-point services in Australia and New Zealand in premium quality. We use state-of-the-art types only, such as Suchoi Superjet, and A320 in the near future.

Basic data:

  • Balance Total:  20 Mio AS$
  • Margin: 28%
  • Return on Equity: 12%
  • Seat load factor: 95%

Sign now:
http://otto.airlines...ding/ipo?id=148


Advance Australia - oder: Wie schlägt man Heuschrecken?

08.04.2017 - 23:20

Nein, glücklich bin ich nicht über die Otto-II-Konfiguration. Aber wie alles in Airlinesim, ist jedes Ärgernis auch eine Herausforderung: Wie schlägt man die IL18-Heuschreckenschwärme?

 

Situation in Australien und Neuseeland (ist ja ein Binnenmarkt!): 5 Airlines betreiben IL18-Schwärme, macht insgesamt 200 Flieger. Dazu ca. 30 IL62.

 

Mein erster Versuch ging gründlich schief! Wie auf Otto I wollte ich mit Lowcost-Konzept und A319 die Rennstrecken bedienen. Die Flieger blieben halb leer, der Unternehmen zeigte nach einer Woche Nullwachstum, Tendenz sinkend.

 

Also neues Konzept: Kleinere Flugzeuge, viel mehr Routen mit weniger Frequenz. Im ORS immer top. Und weil man Sowjetschrott wohl am besten mit modernen Russen schlägt, fiel die Wahl auf den Suchoi Superjet (der mir schon auf Otto I treue Dienste leistete). Nebenbei hat der Superjet exakt die Reichweite, um Australien zu durchqueren.

 

Und? Bisher läufts! 1. Platz im ORS erreicht, alles ausgebucht, Preise steigen, Margen um die 25-30%. Interessant finde ich, dass man die IL18 mit Top-Bestuhlung im ORS sehr weit nach oben drücken kann - aber offenbar nicht ganz nach oben: Ein Konkurrent, der das versucht, kommt immer nur auf 95 ORS-Punkte. Ist das der Trick, den Dingern die Flügel zu stutzen?

 

Werden die Heuschreckenschwärme zurückschlagen? Oder lassen sie sich doch besiegen? Mehr dazu demnächst!


Dynamic Turnarounds - auf welchen Spielwelten?

15.03.2017 - 01:15

Sehe ich es richtig, dass die Dynamic Turnarounds bisher auf keiner permanenten Spielwelt eingeführt wurden? Es gibt sie also derzeit nur auf den beiden temporären Servern? Ist in absehbarer Zeit mit der Umstellung von Bestands-Servern zu rechnen? Neue permanente Spielwelten wird es ja erst mit dem neuen Diverse-Passenger-Types-Feature geben?

 

Oder habe ich da was übersehen?


"Virtual Aircraft" - ein neues Flugplanungs-Tool!

15.02.2017 - 23:40

Ich möchte hier ein neues Flugplanungs-Tool vorschlagen:

 

Das Problem:

 

Mit den Dynamic Turnarounds ist die Flugplanung kompliziert: Anderer Typ, andere Bestuhlung, schon zerschießt es den Flugplan. Einfaches Tauschen des Geräts geht nicht. Vor allem ist es nicht planbar: Man beschafft Maschinen, die den gewünschten Plan dann gar nicht schaffen. Was tun?

 

Ich halte immer einen A321 vor, in dem ich alle Flugpläne entwickel, um sie dann auf die Zielmaschine zu schieben. So passt der Flugplan garantiert auf alle Narrowbodys. Befriedigend ist das nicht: Es bindet eine Maschine, die ich öfter umbestuhlen muss; und will ich einen Flugplan z.B. auf A320 optimieren, muss ich auch davon immer einen rumstehen haben... Ja geht das nicht eleganter?

 

Die Lösung:

 

Die  Virtual-Aircraft-Seite sieht genauso aus wie die Flugplanungs-Seite eines Flugzeugs. Aber: Man muss keine Maschine dafür besitzen.

 

- Man plant seine Flüge ein, wie man es bisher auf der jeweiligen Flugzeug-Seite tat

 

- In einem Menü klickt man verschiedene Typen und Bestuhlungen durch, und sieht sofort was mit dem Flugplan passiert. So kann man den Plan auf verschiedene Typen optimieren bzw. den idealen zu beschaffenden Typ ermitteln

 

- Den fertigen Flugplan überträgt man dann auf das richtige Flugzeug. Auch umgekehrt kann man Flugpläne auf die Virtual-Aircraft-Seite verschieben, um zu testen ob sie für andere Typen geeignet sind

 

- Slots werden im Virtual Aircraft nicht gesichert, das passiert erst bei Zuweisung einer realen Maschine(ein gewisses Risiko bleibt also)

 

- Schön wäre, wenn man mehrere Virtual-Aircrafts speichern kann, um auf Vorrat zu planen. Dann müssten auch Flugnummern mit Speed-Overrides nicht mehr gesichert sein.

 

- Man könnte auch ein Menü "Wartungsanbieter" einbauen: Dann kann man prüfen, wie sich das Wartungsverhältnis bei einem Anbieterwechsel ändern würde.

 

Ich denke, dieses Feature müsste sich recht einfach umsetzen lassen: Es nutzt ja Elemente, die in AS bereits vorhanden sind. Auf jeden Fall würde es die Flugplanung mit den Dynamic Turnarounds drastisch vereinfachen!