Jump to content


kunibert06

Member Since 19.06.2011
Offline Last Active Today, 09:08
-----

#108766 ¿Produktionsrate der Sukhoi Superjet?

Posted by kunibert06 on 20.03.2018 - 09:01

Sind wir doch froh, dass mittlerweile jede Airline ihre eigene Produktionslinie hat. ;) Das war früher auch einmal anders.

 

Die Produktionsraten sind einfach ein Kompromiss aus Realität und Spielbarkeit. Gerade bei Boeing, Airbus, Bombardier und Embraer sind die Produktionsraten auch ein Abbild der Nachfrage. Boeing kann die Fertigungsrate der 747 sicherlich auch in recht kurzer Zeit auf 50 hochfahren wenn der Bedarf besteht und Bombardier kann auch mehr als 2,5 CRJ pro Monat produzieren. Bei Suchhoi oder auch Antonov sieht das sicherlich anders aus. Selbst wenn sie wollten würden sie große Probleme haben die Fertigungsrate entsprechend zu erhöhen. Das und die Probleme mit der Ersatzteilverfügbarkeit sind eines der großen Hindernisse beim Export von deren Flugzeugen. Wenn ich mich recht entsinne war die Logistik hinter den Ersatzteilen weltweit eines er großen Verkaufsargumente von Embraer bei der 170-190 Serie. 




#108286 Passagierbeliebtheit an Distanz anpassen

Posted by kunibert06 on 09.03.2018 - 22:06

 

Jedoch bin ich weiterhin der Meinung, dass die Wide-Body Flugzeug auf der Langstrecke im vergleich zu Narrowbodies zu schlecht abschneiden. Z.B. kostet eine 787-8 in der Wartung fast so viel wie 4 737-900 HGW (scimitar). Zwar kenne ich mich damit nicht aus, aber das halte ich doch für übertrieben.

 

Das liegt aber ab anderen Dingen als an der Wartung. Mit einer B737 oder auch einem A320 kann man halt, bis auf die A321LR, keine Langstrecken bedienen. A320 und B767 sind einfach für unterschiedliche Funktionen gebaut, auch wenn sie mitunter fast gleich viele Passagiere mitnehmen. Austrian schleppt in der 767 lediglich zwischen 14 und 25 Passagieren mehr mit als in der A321. Mit der A321 würden man halt irgendwo bei Island im Atlantik ditchen wenn man nach New York fliegen wollen würde. Wenn die operativen Unterschiede bei AS mehr ausgeformt werden würden, dann würde das Thema auch kaum eine Rolle spielen. Denn ob der Fähigkeiten Langstrecke fliegen zu können, sind Wide Bodies natürlich kapitalintensiver.




#108271 Passagierbeliebtheit an Distanz anpassen

Posted by kunibert06 on 09.03.2018 - 12:00

 

 

Das Thema Maschinenalter sehe ich bei AS wirklich überbewertet. Ein 20 Jahre altes Flugzeug mit moderner und gepflegter Inneneinrichtung wird von Passagieren deutlich besser angenommen, als ein 1 Jahr altes gleiches Flugzeug mit schäbiger Lackierung, wenig Ausstattung in der Kabine und verschmutzten Sitzen. Fracht ist es eh egal wie alt das Flugzeug ist. 

 

  "Fracht kotzt nicht, Fracht motzt nicht"

 

Sehe das Bewertungsthema so wie Jumper. Wen interessiert es ob das Flugzeug 1,3, oder 20 Jahre alt ist. Den wenigsten fällt das bei einer A320 auf wie alt die Maschine ist. Innerhalb der LH Gruppe sind alle Maschinen gepflegt, bei Iberia zb ist auch der neueste A320 schon abgenutzt. In Air China bin ich auch schon in einer jungen A330 gesessen und die war völlig schäbig. Da setzt ich mich jederzeit lieber in eine alte Austrian 767, nochdazu vorne. Die Bewertung sollte an anderen Dingen festgemacht werden, damit man ein Produkt auch wirklich ausgestalten kann.




#108267 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 09.03.2018 - 11:30

 sie würden das 10%-leasing aus reinem altruismus praktizieren.

 

Wo steht das?

 

 

 aggressiven hals-abschneider airlines 

 

 büttel doch einmal aufmucken, so wird er per kündigung des leasings und ILs exekutiert.

 

 

 

Vielleicht können wir über das Thema in einer Art diskutieren, ohne, dass andere Spieler per Kraftausdrücke diffamiert werden? 

 

Ein Beispiel, dass deiner Abhängigkeitstheorie völlig widerspricht: Von den Airlines denen ich auf meinem Server durchaus intensiv mit billigem Altmetall geholfen habe, sind 3 mittlerweile sehr groß geworden. Einer davon, sogar im selben Markt wie ich. Alle! ausnahmslos ALLE! haben ihre Maschinen die sie von mir bekommen haben mittlerweile durch neue Maschinen ersetzt. Welche Abhängigkeit haben sie also von mir? Wo wäre außerdem der Sinn einer neuen Airline beim Aufbau zu helfen nur um ihr dann bei Bedarf alle Maschinen zu kündigen? Das ist ja vollkommen widersinnig. Was hätte ich davon, wo wäre mein Benefit? Ich will ja in einem Markt einen Partner? Worte wie "Büttel" dienen lediglich der Diffamierung einzelner Spieler haben aber mit der Realität rein gar nichts zu tun. Abgesehen davon, widersprechen sie meiner Meinung nach der Netiquette im Forum. 




#108250 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 09.03.2018 - 06:57

Wenn die Australier lieber mit anderen US-Airlines ein IL eingehen, beherrschen offenbar diese US-Airlines die Diplomatie besser.

 

Wenn 10%-Leasings dazu genutzt werden, dass eine US-Airline den Markt in Australien bestimmen kann, finde ich das Feature klar marktschädlich. Ich bleibe dabei, ich sehe einen großen Reiz bei Airlinesim darin, dass man sich Partner suchen muss.

 

Das Spiel heißt halt Airlinesim und nicht Diplomatiesim. Nochmal: Keine, um beim Beispiel zu bleiben, US Airline kann mit 10% Leasings den australischen Markt "bestimmen" ABER sie kann, wenn sie bis jetzt keinen Zugang dazu hatte, sich eben diesem zum Markt Australien-USA/Nordamerika schaffen. Das geht nur mit IL und Partner vor Ort. Und man kann der beste Diplomat der Welt sein aber wenn man zb in den USA in einer Konkurrenzsituation mit einer anderen US Airline ist, die Allianzpartner des australischen Monopolisten ist, dann wirst du kein IL bekommen. Wie soll das gehen?

 

Wenn du mit Altmetall aushilfst, hat niemand was dagegen. Mir gehts nur darum, dass das Verleasen voon werkneuen Maschinen 10 10%-Preisen unterbunden gehört

Können wir einen Konsens finden, dass der Mindestleasingpreis mit dem Alter gestaffelt gehört? So wie z.B.Helios es dargelegt hat? Dann wäre doch allen gedient.

 

Wenn ich jemanden mit werksneuen Maschinen unterstützen will, und wir reden ja hier anscheinend von 50+ Maschinen, dann sind das bei A320 mindestens 3MRD!!! $. Das Geld hat ohnehin niemand herumliegen. 

Abgesehen davon bin ich ein großer Freund der unternehmerischen Freiheit. Wenn jemand tatsächlich 3Mrd investieren will um günstige A320 auf den Markt zu werfen, dann soll er das doch tun. Ob es gut oder schlecht war wird ihm in diesem Fall seine Bilanz recht rasch sagen. ;)




#108178 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 07.03.2018 - 09:08

Ich finde es sehr interessant, dass du die Gewinnerzielungsabsicht nur mit dem Erobern eines Marktes begründest, der durch Flugrechte eigentlich separiert ist. Ich finde, man hat die Flugrechte doch bewusst geschaffen, damit Nischen entstehen, in denen auch Neulinge gedeihen können. Reicht es dir nicht, in deinem Markt erfolgreich zu sein, muss man alles andere auch noch kontrollieren?

Man könnte ja mal eine Spielwelt mit ganz freien Flugrechten machen - ich fände das spannend. Aber für zartbesaitete Gemüter wäre das bestimmt nichts.

 

Letzteres fände ich auch interessant. Das wäre mal eine tolle Konfiguration für eine neue Spielwelt.

 

Aber ich glaube manchmal willst du mich nicht verstehen. Die Gewinnabzielungsabsicht ist natürlich nicht mit dem Erobern eines domestic Marktes am anderen Ende der Welt begründet, sondern mit dem Eintritt in den internationalen Markt sagen wir zb. zwischen USA und Australien. Nachdem ich nicht mit einer Cessna 172 von jedem Kaff der USA nach Australien fliegen kann und die Passagiere dort verteilen kann braucht jeder am anderen Ende einen Partner der ihm die Passagiere verteilt, sonst wären ja ILs sinnlos. Wenn jetzt eine Airline an einem Ende keinen Partner hat, nicht weil dort keine Airline vorhanden wäre, sondern weil die dort ansässige Airline kein IL hergibt, was ihr gutes Recht ist, dann wäre ich doch ein schlechter Manager würde ich nicht nach einer Möglichkeit suchen in den Markt einzutreten. Das wiederum gibt einem Startup die Möglichkeit mit einer etablierten Airline zu konkurrieren, denn wie schon erwähnt ist das mit 10Mio recht aussichtslos. Der einzige Kostenfaktor den ich in AS sinnvoll und massiv beeinflussen kann, sind die Leasingkosten und Terminalkosten. Die Leasingkosten sind halt effizienter. Diese Möglichkeit sollte auch weiterhin gegeben sein.

 

zur Scheinheiligkeit: Was soll das? Was ist der marktgerechte Preis einer B737-300? Bei den Bilanzsummen die große Airlines haben, schreibe ich das Flugzeug von mir aus in einer Woche ab, dann ist es abgeschrieben und ich kann es um 1EURO verleasen? Abgesehen davon, least mir das Ding keiner zu 90%, ich muss also mit dem Preis runtergehen. Nochmal die 10% wurden geschaffen um Altmetall attraktiver zu machen und neuen Spielern mitunter den Eintritt zu erleichtern. Ich kann halt nicht zwischen Neu und Altmaschinen unterscheiden. Mit Neumaschinen hört sich das ganze aber ohnehin recht rasch auf. Selbst 10 A320 kosten schon 600Mio, das hat doch kein Unternehmen einfach mal so für irgendjemanden herumliegen. 




#107994 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 02.03.2018 - 21:18

"arbeite zusammen" und biete günstige preise an das ist ok. ein günstiger preis sind 90% vom normalpreis. 10% ist nicht günstig sondern dumping und wettbewerbsverzerrung. man kann nicht für 10% leasing  sein und gleichzeitig von wirtschaftssimulation sprechen. wenn du wirtschaft simulieren willst dann kannst du nicht für 10% sein, sonst wärst du im kriminal. wenn du korrupte nigerianische vetternwirtschaft simulieren willst dann kannst du für 10% sein.

 

80% ist also auch Dumping? Im Übrigen ist es Dumping wenn ich einen Mitbewerber unterbiete und ihn in den Ruin stürze, das geht beim verleasen in AS ja bekanntlich nicht, da es keinen Leasingmarkt gibt. 10%-90% sind der Versuch einen zu erstellen. Klar ist bei diesem Versuch, dass AS selbst immer die teuerste Variante sein muss, sonst funktioniert das ganze nicht. Auch einen neuen A320 kann ich nur günstiger als AS auf den Markt bringen. 

AS ist eine Simulation einer freien Marktwirtschaft OHNE Regulator und OHNE Beschränkungen, so gut es eben geht. Wer sich Prosperous Universe ansieht wird wohl verstehen was der Sinn war. Im Weltraum lässt sich diese Idee halt leichter umsetzen als am Airlinemarkt wo jeder glaubt eine Ahnung zu haben nur weil er ab und wann in einem Flugzeug sitzt und daher seinen Senf dazu gibt. 

Wirtschaftsrecht kommt in AS nicht vor, Punkt. Die Bandbreite innerhalb der ich eine Maschine verleasen kann wurde mit 10%-90% des Buchwertes festgesetzt. 10% ist legal und möglich und wurde als bewusste Möglichkeit programmiert. Auch einen 30% Rabatt auf Terminals bekomme ich nur von Partner die mir das ermöglichen. Damit schnellt mein Rating in die Höhe und ich spare Kosten. Darf man das nun auch nicht? Frachtterminals, das Selbe. 




#107978 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 02.03.2018 - 13:26

Sag' das mal jemandem, der neu einsteigt und das Spiel zu verstehen versucht, der wird nicht lange hier sein. Ein Scheitern soll man durchaus akzeptieren, aber nur wenn gleiche Bedingungen herrschen. Ich möchte mal sehen, wie all' die Airlines hier ohne 10%-Leasing funktionieren würden, die meisten würden nämlich Scheitern. DAS sollte man akzeptieren.

 

Interessanter Punkt: Wieso bietet denn AS seine Flugzeuge nicht zu 10% an? Irgendwo bei 70% vom Standardpreis verschwindet der Flieger vom Markt. Wenn AS also gewollt hätte, dass alle mit günstigen Leasings herumfliegen ("man kann schon einen Partner suchen"), würden die Flieger auch so angeboten werden.

 

Es herrschen doch gleiche Bedingungen. Es kann sich ja jeder einen Partner suchen. Es wird ja auch nicht jedes neue Startup ein IL von einer großen Airline angeboten bekommen bzw. wird es akzeptiert werden. Terminals werden wohl auch nicht zu den gleichen Preisen vergeben. Insofern herrschen für alle gleiche Bedingungen, manche machen aus ihnen mehr andere weniger. Manche Spieler sind auch zufrieden und glücklich wenn ihre Airline nicht allzu groß wird damit sie einen besseren Überblick haben. Die Bedingungen sind gleich nur manche nutzen die vorhandenen Möglichkeiten mehr als andere.

 

Weil AS immer die teuerste Option sein will um eben einen Markt entstehen zu lassen. AS will nicht, dass ALLE mit günstigen Leasings herumfliegen und AS will nicht, dass ALLE mit teuren Leasings herumfliegen genausowenig wie AS will, dass ALLE mit gekauften Maschinen herumfliegen. Jedem Topf sein Deckel. 




#107958 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 01.03.2018 - 21:21

es geht nicht um den gebrauchtflugzeugmarkt wo jemand flugzeuge zum kauf oder leasing ohne hintergedanken anbietet.

 

es geht darum dass spieler gewissen kumpels über 10%-leasing/verkauf GEZIELT millionen- und milliardenwerte zuschieben um andere zu übervorteilen. das passiert ja nicht zufällig und nicht jeder kommt in diesen genuss.

 

 

wenn ich einem kumpel flugzeuge im wert von einer millarde um 10% verkaufe dann habe ich ihm einen geldwerten vorteil von 900 millionen gegenüber anderen verschafft. wie soll das fair sein? gehört unterbunden.

 

"Entschuldige bitte aber als Eigentümer eines Flugzeuges darf ich schon darüber entscheiden, was ich mit dem Flugzeug mache. Es ist wohl sonnenklar, dass man günstige Maschinen nicht an Konkurrenten verleast. Lufthansa wird Ryanair wohl auch keine B737 für ihre Basis in FRA schenken."

 

Es werden auch keinem "Kumpel" mal eben so Mrd an Flugzeugen zugeschoben sondern wenn dann einem Geschäftspartner. Der soll für die verleasende Airline einen Markt bearbeiten damit man Zugang bekommt. Da komme ich über 10 Jahre "Abschreibung" locker auf ein paar Mrd Beträge die das an zusätzlichem Gewinn bedeuten kann, ganz zu schweigen von 26 Jahren.  

 

Kommentar an Nero Ende ;)

------

 

Es is vollkommen verständlich, dass ein Spieler der mit 10Mio ohne Partner zb in China anfängt, keine Freude hat wenn ein anderer Spieler einen potenten Partner hat und im selben Markt tätig ist. Nur ist das halt in einer freien Marktwirtschaft so, dass nicht immer alle die gleichen Möglichkeiten und daher Chancen haben. Airlinesim ist nicht programmiert worden weil es darum ging, dass jeder die Airline seiner Phantasie erschaffen kann, sondern Airlinesim ist als Wirtschaftssimulation einer ziemlich freien Marktwirtschaft programmiert worden und zufällig war das gemeinsame Interesse der Gruppe die Luftfahrt. 

 

Nochmal der 10% Button steht dort nicht zufällig, den gibt es mit Absicht. Die Möglichkeit wurde bewusst geschaffen. Auch bewusst um die Interaktion zwischen Spielern zu fördern und einen Markt für Flugzeuge entstehen zu lassen, die nicht im AS Eigentum sind. Das ganze ist eine Neiddiskussion nicht mehr. Ärgerlich ist vor allem, dass jene die ganz besonders heftig gegen 10% Leasing agitieren dies oft bis zum Erbrechen Selbst nutzen. Wo bleibt da die Moral wenn es eine moralische Frage ist? Da ist ein ähnliches Niveau wenn man sich mit Leuten unterhält die gegen große Konzerne und gegen Umweltverschmutzung sind und einem das ganze mit einer Aluminium Cola Dose in der Hand erklären. In meinen Augen völlig unverständlich. 




#107925 Neue Holding / Unternehmen mit großer Flotte wegen 10% Leasing

Posted by kunibert06 on 28.02.2018 - 22:23

 

Der Vorschlag, den Leasingpreis auf min 50% zu begrenzen, ist doch souverän! Wann passiert was?

 

Ist eine Möglichkeit aber der Kostenvorteil ist immer noch vorhanden und das ist meiner Meinung nach auch in Ordnung, egal ob nun 50% oder 10%. 

 

Wenn jemand eine Airline unterstützen will, dann wird jemand der ein Mrd schweres Unternehmen hat Wege finde dies zu tun. Wie weiter oben schon beschrieben gibt es mehr oder weniger zwei Szenarien. A ein großer freier Markt und einer der Startups wird unterstützt oder B ein Startup wird gegen eine etablierte Airline unterstützt um Marktanteile zu gewinnen. Was bei dem Gedankengang der Gewinnerzielungsabsicht nicht vergessen werden darf, ist dass ein Marktzugang den man vorher nicht hatte, zb. China, wöchentlich zig Mio in die Kassen spült. Wenn ich das alles auf 26 Jahre hochrechne kann ich das locker darstellen. 

 

Seltsam finde ich persönlich, dass gerade jene die 10% Leasings teilweise exzessiv nutzen oder genutzt haben, sich darüber aufregen. Ich für meinen Teil finde es in Ordnung nutze es aber nicht und würde es schon gar nicht nutzen wenn ich es als moralisch regelwidrig empfinden würde. Ich bin auch vor den Verboten für kleine Maschinen nicht mit Q400 oder CRJ2 zwischen Mega Airports gependelt. So werden halt die eigenen Argumente ins Lächerliche gezogen, denn wirklich ernst nehmen kann man niemanden, der gegen etwas agitiert aber gleichzeitig genau dieses Schlupfloch ausnutzt. Das wäre ja so als ob Google und Amazon sich für strengere Steuergesetze und gegen Steuerschonung starkmachen würden. Das wäre ja glaubhaft.......




#107540 Lufthansa Neue Lackierung

Posted by kunibert06 on 21.02.2018 - 09:31

empfinde ich genauso

 

LH hat neue Maßstäbe gesetzt, dennoch war Pan Am immer die Vorzeigeairline des Kranichs, laut diverser QUellen

 

PanAm war aber auch ziemlich pleite. 

 

LH weiß schon was sie machen, auch beim neuen Logo. Es werden sich schon alle daran gewöhnen. 




#107465 Wet-Lease (ACMI)

Posted by kunibert06 on 19.02.2018 - 11:25

(K.A inwiefern das wieder einmal Cheating begünstigt, wäre aber ein nettes Feature)

 

da fällt sicher ein paar Schlaubergern was ein damit.....leider




#107222 Operations Control

Posted by kunibert06 on 11.02.2018 - 13:27

Das Abschätzen wieviel ich noch ausgeben kann geht mit der Cash Flow Ansicht meiner Meinung nach am Besten. Aber ich habe auch selten so knapp kalkuliert.




#106800 komisches pax-aufkommen (PER/ADL - USA)

Posted by kunibert06 on 31.01.2018 - 20:27

Selbst wenn es so wäre, dass es in der Realität tatsächlich ein nennenswertes Aufkommen zwischen PER/ADL und LAX/USA gibt, ist es halt so, dass es dieses auf Airlinesim nicht gibt. Nachdem Airlinesim immer noch eine Wirtschaftssimulation ist, liegt es an dem schlauen Kaufmann vorhandene Märkte zu finden und zu bedienen. Wenn es keinen Markt zwischen A und B gibt, dann sollte man diesen nicht bedienen. Ich verstehe nicht wo das Problem ist? Es gibt keinen ausreichend großen Markt der einen Direktflug rechtfertigt? So what? 

 

Ob "wir" das so lassen oder nicht bestimmt der Eigentümer des Spieles.




#106145 komisches pax-aufkommen (PER/ADL - USA)

Posted by kunibert06 on 09.01.2018 - 09:35

am besten solche statements wieder löschen und die diskussion matth und schweiger überlassen, die sind zu sachlichen statements imstande

 

Bis jetzt hat dir noch jeder die selbe Botschaft mitgegeben du willst sie nur nicht hören. Es gibt in der Realität kein Aufkommen zwischen ADL/PER - USA der einen eigenen Langstreckenflug rechtfertigt. Daher dürfte das Aufkommen bescheiden sein. 

 

Andere Airlines bekommen aus ADL/PER in LAX Transferpassagiere, wohin genau kann niemand sagen, du anscheinen nicht. Deine Logik ist, dass daher das Aufkommen falsch sein muss. Logisch wäre aber das 1. der Markt einen solchen Flug nicht hergibt und nachdem andere Airlines Buchungen auf der Strecken bekommen, dein Angebot, aus welchen Gründen auch immer, nicht angenommen wird. 

 

Den Rat es einfach dem support zu melden und auf Antwort zu warten nimmst du nicht an, stattdessen drehen wir uns hier in einer Endlosschleife in einem öffentlichen Forum im Kreis. Als jemand der die Arbeit von Martin sehr schätzt, weil ich sie auch genossen habe als AS noch ein reines geschlossenes Community Game war, finde ich das einfach unfair. Kritik kann man schon äußern es kommt nur immer auf das wie an und da sind deine Threads, vor allem deren Titel eher von bescheidener Qualität.