Jump to content


chr8

Member Since 08.01.2013
Offline Last Active Today, 08:38
-----

#106300 Seat kilometer transported (SKT) zu Statistics hinzufügen

Posted by chr8 on 12.01.2018 - 10:42

Ich fände einen Vergleich der Seat kilometer transported (unter Database) in den Statistics zwischen den unterschiedlichen Airlines interessant. Die Zahlen liegen ja bereits für jede Airline vor. Nur ist es leider mühsam die Facts and Figures für jede Airline separat aufzurufen. Daher ist mein Vorschlag, diese Statistik in die Database Statistics hinzuzufügen.

 

Wenn diese Idee Zuspruch findet, könnte die Idee dann umgesetzt werden? Oder gibt es diverse Stolpersteine, die ich nicht sehe?




#103272 ORS-rätsel

Posted by chr8 on 15.09.2017 - 16:07


- spielt das maschinenrating eine grosse rolle oder ist es nebensächlich?

- was hat bei einem direktflug das obere rating für eine bedeutung/auswirkung? sortiert wird ja nach dem unteren rating

Besonders die untere Frage interessiert mich auch. Ich weiß nicht ob sie hier schon beantwortet wurde, aber ich hatte keine Lust die ganzen Beschimpfungen und gegenseitigen Beschuldigungen durchzulesen.

 

Wäre nett, wenn jemand dazu nochmal ein Feedback geben könnte. Danke!




#102007 Cseries Kerosinverbrauch

Posted by chr8 on 10.08.2017 - 18:00

Ist zwar von Frühjahr 2017, aber die Kerosinpreise haben sich seitdem nicht groß geändert.

Y=Faktor 1, C =Faktor 3, Cargo =Faktor 0.6

Attached Files




#99615 anti-slot-blocking-patch post mortem

Posted by chr8 on 14.05.2017 - 11:59

Hier kann ich gleich sagen, dass bei Akian nicht der Patch schuld ist, sondern die Strategie.
 

 

Allerdings haben er und viele andere Airlines auch mit den Änderungen der Spielregeln zu kämpfen. Seine anfängliche Strategie war es mit vielen Dash Q400 Verbindungen nach überall hin zu schaffen. Hat auch die ersten 4,5 Jahre hervorragend funktioniert. Seine anfängliche Strategie hat sich sicherlich nach und nach entwickelt, basierend auf Try and Error.

 

Ich glaube im Dezember wurde dann das Flugverbot für diverse Flugzeugmuster zwischen größeren Flughäfen angekündigt. Daraufhin musste die Strategie, die sich innerhalb der ersten 4 Jahre nach und nach entwickelt hat im Fall von Akian komplett überdacht werden. Auch andere Airlines haben Flugzeugmodelle ausgetauscht. Da nun viele Verbindungen mit zu großem Gerät angeflogen wurden, gab es Überkapazitäten und viele Airlines haben daraufhin die Sitzplatzkapazität verringert, indem sie bessere Sitze einbauten. Aber keiner wusste genau wie sich die Buchungszahlen nun entwickeln würden, es gab keine Erfahrungswerte. Und da kleinere Airlines flexibler ihre Strategie anpassen können, konnten sie schneller auf Misserfolge reagieren. Die großen Airlines jedoch hatten entweder Glück und die Anpassungen nach den neuen Slot-Regelungen haben sofort funktioniert oder sie sind immer noch dabei eine neue Strategie zu finden. In Kombination mit dem niedrigen AGEX, kann das schonmal zu 9-stelligen Verlusten führen.

 

Ob der Patch jetzt gut oder schlecht ist, sei dahingestellt. Die gravierenden Auswirkungen auf einige Airlines, waren aber abzusehen, daher gab es ja auch lauten Protest, der zumindest zu einer Verlängerung der Übergangsfrist führte. 




#98502 Günstige Leasing an andere Spieler

Posted by chr8 on 04.04.2017 - 23:35

Es gibt hier 2 Gesichtspunkte, das eine sind die Regeln, nach denen (im Moment) das billige Verleasen erlaubt ist, und das andere sind ethische Massstäbe, die durchaus anders gesehen werden können. Hierzu gibt es sicher viele Meinungen und das ist auch gut so, denn über Ethik lässt sich durchaus diskutieren. Da kann jeder seine eigenen Vorstellungen haben und sie auch vertreten. Und natürlich kann auch darüber diskutiert werden, ob die Regeln nicht geändert werden sollen. Ich denke, dass Matth genau aus diesem Grunde die Umfrage gestartet hat.

 

 

 

Ein wichtiger Aspekt dieser "ethischen Maßstäbe", wie Highscore sie nennt, ist sicherlich das Fairplay und dieser stellt auch einen großen Unterschied zur realen Welt dar.

 

Bei Airlinesim geht es um ein Spiel, das Spaß bereiten soll. Natürlich ärgert man sich das ein oder andere Mal, wenn ein Konkurrent erfolgreich die ein oder andere lukrative Strecke mit günstigeren Tickets angreift oder einem im letzten Moment ein günstiges Flugzeug vor der Nase weggeschnappt wird. Aber langfristig gehören diese Rückschläge doch zum Spiel dazu und durch die Erfolgserlebnisse, die es sicherlich gibt, freut man sich umso mehr. An den Herausforderungen wächst der Spielspaß, so ist es zumindest bei mir. Ein wichtiger Baustein des Spielspaßes ist allerdings das Fairplay. Ohne Fairplay kann die eigene Strategie noch so gut sein und man kann noch so oft aus Fehlern gelernt haben, hat ein zweiter Spieler unfaire Vorteile, werden aus Herausforderungen unlösbare Hürden. Folglich verliert man schnell die Lust am Spiel.

 

Der realen Welt ist der Spaß egal, hier geht es um die egoistische Optimierung der eigenen Geschäfte oft auch auf Kosten der Konkurrenz. Grauzonen werden gezielt ausgenutzt.

 

Soweit soll es bei Airlinesim nicht kommen. An die Ethik/ Moral der Spieler zu appellieren reicht manchmal nicht aus, daher gibt es verschiedene Spielregeln, die das Fairplay garantieren und damit den Spielspaß erhalten sollen. Manchmal muss auch abgewägt werden, soll das Spiel 1 zu 1 der Realität entsprechen oder fair gestaltet werden. Zuletzt wurden einige Veränderungen eingeführt, die das Ziel hatten den Fairplay-Gedanken aufrecht zu erhalten, wie z.B. die ebenfalls heiß diskutierten Slotblocking-Regeln. Diese wurden letztendlich eingeführt mit der Anmerkung "Slotblocking ist ein Ärgernis für alle Spieler, denen eine faire und realistische Simulation am Herzen liegt". Auch die Erhöhung der Landegebühren insbesondere für kleine Flugzeuge ging in diese Richtung. Eine Begrenzung der minimalen Groundhandlinggebühren von -30% existiert bereits länger.

Ich würde mir wünschen, dass diese Strategie von Seiten der Spielleitung/-entwicklung zu Ende gedacht wird und wesentliche Bereiche des Spiels nicht außen vor bleiben. Damit meine ich zum einen die Slotbegrenzung auch auf Frachtflugzeuge anzuwenden und zum anderen zu günstiges Verleasen von Flugzeugen zu begrenzen (ähnlich dem Groundhandling). 

 

 

Ein weiterer Aspekt der "ethischen Maßstäbe" ist für mich der Umgang der Spieler miteinander. Ich finde es gut, dass in diesem Forenbeitrag über ein kontroverses Thema wie das "cheap leasing" diskutiert wird und verglichen mit vorherigen Einträgen der Umgangston sich noch im Rahmen hält.



#97347 Neue Landegebühren-Formel

Posted by chr8 on 18.03.2017 - 02:27

Hier der 3D-Plot.

 

Zu sehen sind die Landegebühren in Abhängigkeit der Flughafengrößen. Da die Gebühren symmetrisch sind, ist es egal ob man von 9 nach 1 oder 1 nach 9 fliegt. 

Die Landegebühren sind auf den Wert eines Fluges von 5 nach 5 (Medium sized airport zu Medium sized airport) bezogen (5 nach 5 entspricht 100%). Das hat den Vorteil, dass diese Grafik für alle Flugzeugtypen gütlig ist.

 

Gute Nacht!

 

 

1=Farm track

2= Village airport

3= Regional airport

4=Small airport

5=Medium sized airport

6=Above-average sized airport

7=Large airport

8=Very large airport

9=Mega airport

Attached Files




#97229 Neue Landegebühren-Formel

Posted by chr8 on 16.03.2017 - 00:15

Ich hatte nochmal Lust etwas mit den Daten zu experimentieren.

Hier die Abhängigkeit der Landegebühren von der max. Sitzplatzkapazität. Die Graphen sind allerdings nur für Flüge zwischen kleinen und mega Airports mit Flugzeugen der Noise category "Stage V /Chapter IV" gültig

 

Der kleine "Schlenker" bei den landing fees per seat zwischen 850 und 700 Sitzplätzen ist den fehlenden Daten geschuldet (zwischen 747-8 und A380 gibt es nun einmal kein Flugzeug)

 

 

 

Soweit wie ich die Diskussionen zu der Gebührenerhöhung mitverfolge, beklagen einige Betreiber von Regionalairlines die hohen Kosten. Ich meine einen Grund dafür gefunden zu haben. Schaut man sich den Graphen aus meinem ersten Post an (landing fees per seat for a typical regional airline) sieht man einen Unterschied von etwa 20% zwischen ATR42 (Noise category Stage V /Chapter IV) und Dash300 (Noise category Stage V /Chapter III) bei fast gleicher Sitzplatzkapazität (mir ist ein Tippfehler in der Legende unterlaufen, die ATR42 hat eine max. Kapazität von 60). Eine Stufe schlechter in der Noise category machen also gleich 20% höhere Gebühren aus.

Daraufhin habe ich mir angesehen, welche Regionalflugzeuge denn überhaupt zur lauteren Kategorie (chapter III oder schlechter) gehören. Dabei kam folgende Auswahl beliebter Flugzeugmodelle zusammen:

 

Dash 100 bis Dash 300

Antonov AN 140

Avro /BAE146

B717

Cessna 208

Dornier DO328 und DO328JET

Fokker 70/100

LET410

MD80/90

 

Gerade die Cessna, LET, und Dash 100-300 werden gerne für kleine Flughäfen mit kurzen Landebahnen eingesetzt. Vielleicht sollte man die Gebührenerhöhung an kleinen Flughäfen mit schlechterer Infrastruktur auf Basis der noise category etwas abschwächen. Würde mich doch sehr wundern, wenn in Cape Vogel in Papua Neuguinea eine Cessna 208 höhere Gebühren aufgrund der Noise category zahlen müsste.

Attached Files




#97002 Neue Landegebühren-Formel

Posted by chr8 on 13.03.2017 - 15:01

Ich habe mich mal rangesetzt und Verläufe der Landegebühren je nach Ankunftslughafengröße für einige der beliebtesten Flugzeugmodelle erstellt. Da ich das ganze aus Sicht einer typischen Regionalairline gestalten wollte, habe ich als Abflugflughafen einen kleinen Flughafen (Kategorie 4) gewählt. Siehe Anhang!

 

Leider habe ich keine Daten von vor dem Patch, daher kann ich keinen Vergleich ziehen. Aber die alten Gebühren sind ja sowieso Geschichte.

 

 

Aus den Plots kann man sehr gut die 3 Einflussparameter der Landegebühren schlussfolgern:

1. Flughafengröße

2. max. Sitzplatzkapazität des Flugzeugs

3. Lärmkategorie des Flugzeugs (daher tanzt die Dash300 aus der Reihe und zeigt deutlich höhere Gebühren als bspw. die ATR42)

 

Außerdem ist das Verhältnis der Landegebühren pro Sitz zweier Flugzeugmodelle über verschiedene Flughafengrößen konstant. Nimmt man beispielsweise die A320 als Referenz, so sind die Landegebühren pro Sitz der ATR42 über alle Flughafengrößen um 2.6 mal höher. Bei anderen Flugzeugmodellen verhält es sich ähnlich.

 

Anmerkung zu den Plots: 1=farm track, 2=village airport, 3=regional airport, 4=small airport, 5=Medium sized airport, 6=Above-average sized airport, 7=Large airport, 8=Very large airport, 9=Mega airport

Attached Files




#96505 gebündelte Flugzeugbestellungen

Posted by chr8 on 08.03.2017 - 18:54

Bisher ist es nur möglich Flugzeugbestellungen eines bestimmten Flugzeugmusters auf einmal aufzugeben. Möchte man beispielsweise den maximalen Rabatt von 5% erhalten, erfordert dies 50 Flugzeuge eines exakten Flugzeugtyps (z.B. 50 A320neo light). 

Wäre es möglich, das dahingehend abzuändern, dass gemischte Bestellungen (z.B. 20 A320neo light, 15 A320neo heavy und 15 A319neo) aufgegeben werden können und dem Käufer auch in diesem Fall die 5% Rabatt gewährt werden? Eventuell könnte diese Art von gebündelter Bestellung auch über verschiedene Flugzeugfamilien hinausgehen, sodass z.B. A320, A330 und A350 in einer Bestellung zusammengefasst werden könnten.

 

Dieses Vorgehen (zumindest bei Neukauf) wird auch in der Realität von Airlines und Flugzeugherstellern so gehandhabt, siehe Iran Air vor einigen Wochen.

 

Ich weiß nicht ob es diesen Vorschlag schon einmal gab. Würde mich aber freuen wenn ich hiermit eine kleine Diskussion dazu anstoßen kann.




#95059 Ein paar Gedanken zur Lage

Posted by chr8 on 30.01.2017 - 16:28

Um noch einmal kurz neutral zusammenzufassen:

1. Anfang Dezember? gab es die Entscheidung seitens des AS-Teams (+ interne UAB-Abstimmung?) eine Slotblocking-Regel zu verabschieden, die frühstens Ende Januar in Kraft treten sollte.

 

2.Daraufhin gab es lange Diskussion über die Art der Umsetzung der Regel und der neuen Regel an sich. Eine bessere Regel/ Umsetzung konnte vorläufig nicht gefunden werden.

 

3.Anschließend baten einige Spieler um eine Verlängerung der Frist um einen Monat (z.B. Akian mit knapp 2000 "illegalen" Flügen).

 

4. Die Frist wurde um einen Monat verlängert. Ich nehme an es gab erneut eine interne UAB-Abstimmung, ist das richtig?

 

 

Meine Meinung dazu ist, dass es viele informative Beiträge zu den Themen gab von beiden Seiten (pro und contra), der Tonfall aber leider immer schroffer wurde. Das Ganze gipfelte nun in Nazianschuldigungen, die hoffentlich entsprechend sanktioniert werden.

 

Dass jetzt Gerüchte aufkommen, auf einige Spieler würde mehr Wert gelegt werden, liegt eventuell in gewisser Weise an fehlenden oder im Forum versteckten Begründungen/ mangelder Transparenz.

 

Das hätte vermieden werden können, in dem in den offiziellen Ankündigungen bspw. erklärt wird, dass der UAB mehrheitlich für eine Verlängerung gestimmt hat, aus den und den Gründen.




#95048 Ein paar Gedanken zur Lage

Posted by chr8 on 30.01.2017 - 12:50

Wo sind wir hier gelandet? Nazivergleiche, gegenseitige Beschuldigungen und Beleidigungen im Minutentakt.

 

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf das Bild von Rainer zurückkommen...

 

Cornelia-Topf-Einfach-mal-die-Klappe-hal




#94349 Slotblocking-Regel Verschiebung

Posted by chr8 on 16.01.2017 - 16:40

Danke für die Entscheidung die Umsetzung der Slotblocking-Regel auf Ende Februar zu verschieben.




#94062 Slotblocking-Regel Verschiebung

Posted by chr8 on 10.01.2017 - 19:57

Zunächst möchte ich Dir die Frage beantworten: natürlich habe ich das längst kalkuliert. Die Einbußen betragen derzeit gut 10%. Das ist verschmerzbar, allerdings musste ich auch meine Reserven angreifen, um neue Flugzeuge zu kaufen. Angesichts meiner knappen Zeit war es mir lieber, das Problem vor dem Lamentieren erst zu beseitigen.

 

 

10% vom Gewinn des umgeplanten Fluges?

 

 

wie gesagt: nur elf von Hunderten haben ein Problem mit der Frist. Wie Du richtig sagst, sind diejenigen, die sich nicht äußern, letztlich zu vernachlässigen.

... übrigens ebenso die elf gezählten Spieler, die sich zur Mehrheit der AS-Spieler emporschwingen möchten.

Du verdrehst die Sachlage. Ich habe nirgendwo behauptet, dass diese 11 Spieler für die AS-Mehrheit stehen. 




#94058 Slotblocking-Regel Verschiebung

Posted by chr8 on 10.01.2017 - 19:40

Elf Spieler von Hunderten wünschen eine Verlängerung der Frist, während der Rest offenbar klar kommt, seine Hausaufgaben längst erledigt hat oder den Patch einfach hinnimmt.

Nur mal so aus Neugier würde ich von den elf Spielern gerne wissen, wie groß der Anteil der bisher von Ihnen durchgeführten notwendigen Änderungen jeweils ist.

Damit dieses Argument nicht weiterhin ignoriert wird, möchte ich wiederholen, dass der frühe Vogel, sofern er die selben Slot- und Muster-Probleme hat wie die klagenden, mit zunehmender Dauer größere Nachteile durch Umflotten und Verzicht auf Umsatz in Kauf nehmen muss, während die Zögerer weiterhin von illegalen Routen profitieren.

 

Reine Spekulation und daher wertlos. Wer sich nicht an der Diskussion beteilt, darf sich auch nicht über das Ergebnis beschweren. Daher habe ich ich mich entschieden in dieser Angelegenheit meine Meinung öffentlich zu vertreten in der Hoffnung etwas bewegen zu können.

 

Ich habe mittlerweile 98% aller Flüge umgestellt. Es geht mir also nicht um meine eigene Airline, sondern ich möchte anderen Spielern, die mehr Aufwand betreiben mussten/ weniger Zeit die letzten Wochen hatten, eine faire Chance geben rechtzeitig ihre Flüge umstellen zu können.

 

Gegenfrage: Wie hoch sind deine Umsatzeinbußen durch das frühe Umstellen der Flüge? Bitte nicht spekulieren sondern kalkulieren!




#93874 Slotblocking-Regel Verschiebung

Posted by chr8 on 05.01.2017 - 22:58

Für mich wirkt es so, als würden einige wie die Aasgeier auf die Ausführung der Regel warten, um sich die freiwerdenden Slots unter den Nagel zu reißen und möglichst schnell zu blockieren. Das kann und sollte doch nicht im Sinne der Regeländerung sein.

Es ist doch ganz normal, dass manche Spieler mehr und manche weniger Zeit für AS aufbringen. Warum sollten letztgenannte weniger beachtet werden? Außerdem gibt es einige Spieler, die mehr als 1000 Flüge umzustellen hatten. Akian ist ein Beispiel dafür. Ich habe regelmäßig seinen Fortschritt bei der Umstellung verfolgt und ich kann sagen, dass er früh angefangen hat und auch stets darangearbeitet hat. Gerade wenn so ein Spieler um eine Verlängerung bittet, sollte man das nicht einfach abtun und behaupten andere Spieler, die bereits alle Flüge umgestellt hätten, wären dann ja im Nachteil.

 

Sollte es tatsächlich irgendeinen Nachteil für solche Spieler geben, die schnell ihre Umstellung abgeschlossen haben, ist dieser eine Lappalie verglichen mit massiven Flugstreichung, die eine baldige Regelausführung mit sich bringen würde.